Konzert des Preisträgers 2018, Chopin Wettbewerb Warschau

Tomasz Ritter wurde 1995 in Lublin (Polen) geboren.

2018 gewann er den I. Internationalen Chopin-Wettbewerb auf historischen Instrumenten in Warschau. Auf Einladung der Schloßkonzerte spielt er ein reines Chopin-Programm auf einem Flügel der historischen Tasteninstrumentensammlung Neumeyer-Junghanns-Tracey.

Ritter ist auch Preisträger vieler anderer Wettbewerbe, u.a. des IX. Internationalen Wettbewerbs Junger Pianisten „Artur Rubinstein in memoriam” in Bydgoszcz (2011, 1. Preis, Aniela-Młynarska-Rubinstein-Sonderpreis, Artur-Rubinstein-Rubinnadel für künstlerische Persönlichkeit), des VIII. Internationalen Pianowettbewerbs für junge Musiker in Enschede (Holland, 2010, 1. Preis und Journalistenpreis); des Wettbewerbs „Mlady Klavir” des Prager Konservatoriums (2010, Titel „Talent Mladeho Klaviru”); des IV. Internationalen Moritz-Moszkowski-Pianowettbewerbs in Kielce (2011, Grand Prix und Sonderpreis für die Darbietung eines Werks von Moszkowski); Im Jahre 2012 erhielt er den Preis der Jungen Bühne des 46. Polnischen Pianistikfestivals in Słupsk und im Jahr darauf das Franciszek-Wybrańczyk-Künstlerstipendium der Stiftung Sinfonia Varsovia. 2017 erhielt er den 1. Preis in der Kategorie Cembalo auf dem Wettbewerb „Sozviezdie [Sternbild] J. S. Bacha” in Koroljow (Russland).

 

SONY DSC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top