Engel und Teufel – vom Vater zum Sohn.

Benefizkonzert der Hermann-und-Ingrid-Frommhold-Stiftung für Alte Musik

Yukie Yamazakie, Cembalo und Christoph Urbanetz, Viola da Gamba

EIN MUSIKALISCHER WETTSTREIT DER TEMPERAMENTE
Marin Marais, dessen Spiel von Zeitgenossen als engelhaft bezeichnet wurde, verzaubert mit dem Reichtum einer Note während Antoine Forqueray, als Teufel bezeichnet, wahrlich Harmonien aus der Unterwelt erklingen lässt.
Sie waren die zwei bedeutendsten Gambisten am Hofe des Sonnenkönigs und hätten in ihrem Temperament nicht unterschiedlicher sein können.
Ein dramatischer Abend, an dem die spektakulären, von italienischen Geigenvirtuosen inspirierten Werke des genialen „Diable de la viole“ mit den himmlisch graziösen „Pièces“ von Marais aufeinandertreffen.

Marin Marais
Prélude und Chaconne a-moll

Antoine Forqueray
Suite d-moll/ G-Dur

Johann Sebastian Bach
Solowerk für Cembalo

Johann Sebastian Bach
Sonate für Viola da gamba und obligates Cembalo D-Dur BWV.1028

Carl Philipp Emanuel Bach
Sonate in D-Dur für Viola da gamba und basso continuo H559

Sonderaktion: CD Bradford Tracey spielt J.S.Bach

Nach oben scrollen