Herzlich Willkommen

Die Adventszeit beginnt und mit ihr steigt die Vorfreude – Vorfreude auf ein fröhliches und besinnliches Weihnachtsfest und nicht zuletzt auf einen guten Start in das neue Jahr.

Damit das Warten bis zum Weihnachtsfest nicht allzu lange erscheint, haben wir eine Überraschung für Sie vorbereitet:

Jeweils zum ersten, zweiten, dritten und vierten Advent werden wir einen Künstler bzw. eine Künstlerin für eine Woche, hier auf unserer Schloßkonzerte-Homepage, exklusiv vorstellen. Neben den Biografien werden u.a. Aufnahmen bereitgestellt, die Sie sich nach Lust und Laune zu Gemüte führen können.    
Die ausgewählten Künstler*innen sind dabei alles andere als unbekannt. Ein Großteil von ihnen wird kommendes Jahr 2021, im Schloss Bad Krozingen zu Gast sein.
Sie dürfen also gespannt sein!
 In diesem Sinne wünschen wir Ihnen von Herzen eine fröhliche und besinnliche Adventszeit und ein schönes gesundes Weihnachtsfest.
Wir freuen uns schon heute darauf Sie bald schon wieder im Schloss Bad Krozingen begrüßen zu dürfen.
Ihre Schloßkonzerte Bad Krozingen

Besonderes zum ersten Advent

Die Schloßkonzerte Bad Krozingen präsentieren:

Martin NÖBAUER,

1997 in Steyr (Österreich) geboren, spielt sowohl Klavier als auch
Hammerklavier und wurde für sein Spiel auf modernen und historischen
Instrumenten bereits mehrfach ausgezeichnet. 
Er ist Preisträger der Internationalen Sommerakademie der Universität Mozarteum
Salzburg 2018 und trat beim Preisträgerkonzert im Großen Saal der Stiftung
Mozarteum im Rahmen der Salzburger Festspiele auf. Als Gewinner des „Musica
Juventutis“-Auswahlspieles 2016 trat er im Wiener Konzerthaus auf. Im Jahr 2012
gewann er das Dr. Josef Ratzenböck-Stipendium. Zweimal (2012 und 2014) wurde er
beim österreichischen Bundeswettbewerb „Prima La Musica“ in der Kategorie
Klavier mit einem ersten Preis ausgezeichnet. Er ist außerdem Preisträger von
Hammerklavier-Wettbewerben: Internationaler Fritz Neumeyer
Hammerklavier-Wettbewerb Bad Krozingen 2015 (2. Preis), International
Competition Musica Antiqua Brügge 2016 (3. Preis) und Internationaler
Kammermusik-Wettbewerb “Fortepiano Plus” Schloss Kremsegg 2017 (1. Preis).
Er begann sein Studium an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz und
studiert derzeit Klavier bei Pavel Gililov an der Universität Mozarteum
Salzburg sowie bei Boris Petrushansky an der Accademia Pianistica
Internazionale „Incontri col Maestro“ in Imola. Außerdem studiert er
Hammerklavier an der Universität Mozarteum bei Wolfgang Brunner. Weitere
künstlerische Impulse erhielt er in Meisterkursen bei Paul Badura-Skoda,
Kristian Bezuidenhout, Filippo Gamba, Paul Gulda, Jan Jiracek von Arnim,
Elisabeth Leonskaja, Alexei Lubimov, Sir András Schiff, Edoardo Torbianelli,
Bart van Oort, Dénes Várjon und Dina Yoffe.

 
Foto: Fotostudio+Rußkäfer+Steyr_1

Aufnahme aus dem Schloss Kremsegg (Österreich), 2017:
Martin Nöbauer, fortepiano
Aufzeichnung: Sascha Tekale

Termin zum Vormerken:

Freitag, 14.05.2021: Schloßkonzert mit Martin Nöbauer und Muhammedjan Sharipov
Samstag, 15.05.2021: Führung mit Musik mit Martin Nöbauer

 

 

 

Veranstaltungsinformationen 2021

Der zweitägige Workshop mit dem Vorarlberger Landeskonservatorium findet am 23. und 24. Juni 2021 im Schloss Bad Krozingen statt und wird am 24. Juni mit einem öffentlichen Abschlusskonzert beendet. 

Der Termin für das Beethoven-Festival 2021 steht: 1. Juli – 11. Juli 2021 

 

Auf ein Wiedersehen im Schloss freuen sich das Team der Schloßkonzerte sowie alle Künstlerinnen und Künstler. 

Bitte bleiben Sie gesund und unserer Einrichtung treu.

 

Nach § 2 Abs. 6 der CoronaVO Veranstaltungen sind wir verpflichtet, zur Auskunftserteilung Daten abzufragen.
Sie können bereits Zuhause das Formular ausfüllen und uns ins Schloss mitbringen.

Kontaktnachverfolgung

Dezember 2020
Keine Veranstaltung gefunden!



Künstlerische Leitung

Die künstlerische Leitung der Schloßkonzerte 2020 liegt bei Dr. Rüdiger Nolte (ehemals Hochschule für Musik Freiburg).

Nächste Anstehende Veranstaltung
5 Dezember 2020
  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden